HORMON-SPRECHSTUNDE

HORMONE. EIN GROSSER REGELKREIS

Frauen erleben in den unterschiedlichen Lebensphasen Veränderungsprozesse, die zu einem großen Teil von Hormonen gesteuert werden.

Kommt es zu einer Dysbalance im Hormonhaushalt, können unterschiedliche Beschwerden auftreten.

Dazu gehören in der Pubertät das Ausbleiben der Regel, verspätetes Brustwachstum, Zyklusunregelmässigkeiten, in den fruchtbaren Jahren PMS, PCOS, in den Wechseljahre Wallungen, Schlafstörungen, im Alter Scheidentrockenheit.

Ein Hormonstatus kann richtungsweisend sein und bei weiteren Therapieentscheidungen helfen.

Tragseiler_Logo_Hochformat_3zu4.jpg

PCO SYNDROM

Das Polycystische Ovarsyndrom wird hervorgerufen durch eine Dysbalance im Hormonhaushalt zugunsten des LH (Luteinisierenden Hormons). In weiterer Folge kommt es zu einem Überschuß der männlichen Sexualhormone (Hyperandrogenämie). Ein normaler Zyklus wird verhindert. Es können Zyklusstörungen und verlängerte Blutungen auftreten oder die Regel bleibt aus. Weiters kann es zu einem männlichem Behaarungsmuster, Akne, Haarausfall kommen. Auch leiden betroffene Frauen vermehrt unter unerfülltem Kinderwunsch, Übergewicht, Insulinresistenz.

Es gilt das PCOS mittels Ultraschall und Hormonstatus zu diagnostizieren um Ihnen,  je nachdem, welche Beschwerden im Vordergrund stehen, die geeignete Therapie anzubieten.

PMS

Das Prämenstruelle Syndrom tritt in der zweiten Zyklushälfte auf und ist auf einen erniedrigten Gelbkörperhormonspiegel zurück zu führen.  Es kann zu Symptomen wie Schmerzen im Bereich der Brust, Abgeschlagenheit, Ödemen, Reizbarkeit, und sogar Depressionen kommen. 

Je nach Beschwerdeintensität und Art gibt es unterschiedliche Therapiemöglichkeiten.

So kann bereits eine Lebensstilveränderung zu einer Linderung führen. Es können pflanzliche Präparate und Nahrungsergänzungsmittel aber auch Gelbkörperhormone oder Ovulationshemmer eingesetzt werden.

 

 

WECHSELBESCHWERDEN

Mit den Wechseljahren wird der Zyklus unregelmäßig. Nicht selten leiden Frauen unter typischen Symptomen wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Gelenkbeschwerden, Kopfschmerzen, Schlafstörungen.

Oftmals lindern pflanzliche Produkte oder Phytoöstrogene, pflanzliche Substanzen, die eine östrogenähnliche Wirkung haben, die Beschwerden. Es kann aber auch eine Hormonersatztherapie erforderlich werden. Gerne berate ich Sie.

WEITERE LEISTUNGEN

Dr_edited.jpg

VORSORGE

mythenhpvimpfung%20_b_edited.jpg

HPV

Tragseiler_Logo_3Bubbles.jpg

HORMONSPRECHSTUNDE

jana-sabeth-ESlOYaAkJRA-unsplash_edited.

BESCHWERDE ABKLÄREN

jakob-owens-HqxPE-iNRco-unsplash_edited.

VERHÜTUNG

felipe-salgado-iXNS506tqi8-unsplash%20_b

SCHWANGERSCHAFT & GEBURT

creative-christians-1vvqR82IoSU-unsplash

MÄDCHENSPRECHSTUNDE

edgar-hernandez-D2jfHCj7T-o-unsplash_edi

BESONDERE ANLIEGEN

708c8542812804bda70c0be8ad280494_edited.

JUGENDGYNÄKOLOGIE

egg.jpg

KINDERWUNSCH

j-lee-YTV-GHH9VpQ-unsplash_edited.jpg

BRUSTGESUNDHEIT

pawel-czerwinski-DNC3cXM0lMU-unsplash_ed

BLUTABNAHMEN